Skip to Content

Traktat Camillo Agrippa «Über die Wissenschaft der Waffen mit philosophischen Überlegungen» (1553)

Traktat Camillo Agrippa «Über die Wissenschaft der Waffen mit philosophischen Überlegungen» (1553)

Be First!

Zum ersten Mal wurde von der wissenschaftlichen Gruppe des Forschungsinstituts «World Martial Art Traditions & Criminalistic Research of Weapon Use» zusammen mit der Schule des spanischen Fechtens «Destreza Achinech».die antike italienische Traktat Camillo Agrippa «Über die Wissenschaft der Waffen mit philosophischen Reflexionen» (1553) wurde ins Russische übersetzt.

Der Einband Traktats Camillo Agrippa «Über die Wissenschaft der Waffen mit philosophischen Überlegungen» (1553)

Camillo Agrippa war ein gebildeter Mann und verwendete einen wissenschaftlichen Ansatz beim Fechten. Er beseitigte wesentliche Fehler in der damals populären Art des Fechtens, erfand und beschrieb so sein eigenes Fechtsystem, das später große praktische Bedeutung erlangte.

Camillo Agrippa – Venezianischer Meister des Fechtens, Architekt und Ingenieur des 16. Jahrhunderts

Mit wissenschaftlicher Methode hat Agrippa sein eigenes alphabetisches System von technischen Elementen und Positionen, beschrieb, wie man es effektiv im Kampf benutzt, und wie aus den dargestellten Buchstaben, die ganze Wörter geschrieben werden.
Nach Agrippa basiert die Waffen Wissenschaft erstens auf Gerechtigkeit, zweitens auf Rationalität und drittens auf dem Gebrauch dieser Wissenschaft.

Fragment aus der Traktat Camillo Agrippa «Über die Wissenschaft der Waffen mit philosophischen Überlegungen»

Camillo beschrieb separat die Arbeit mit dem Schwert, Schwert und Dolch, da solche Waffen in jenen Tagen (1553) jede Adlige hatte immer bei sich, zwei Schwerter, Schwert und Schild, Schwert und Mantel.

Fragment aus der Traktat Camillo Agrippa «Über die Wissenschaft der Waffen mit philosophischen Überlegungen»

«Gemäß der Ordnung der alten Armee der Ehre ist der geachtete und ehrenwerte Herr der beste Vertreter für die moderne diabolische Kavallerie, die in Duellieren in Verleumdungen und Gerüchten stirbt.Ich kenne mich ziemlich gut darin aus und es provoziert bei mir einen großen Ekel, der nur in der Natur existieren kann. Oder vielleicht erlaubte Gott eine solche Entwicklung der Ereignisse, dann wandte er sich an Ihn, um Hilfe zu bekommen.Deshalb habe ich beschrieben , wie sich der Mensch nach dem Intellekt richten kann, diese Kunst ausüben, sich zu verteidigen, um im Kampf keine falschen und überflüssigen Bewegungen auszuführen, also Schläge abzuwehren, zu verteidigen und den Feind anzugreifen, vor anderen mit einem großen Vorteil und gleichzeitig distanziert bleiben, um nicht im Kampf zu fallen und nicht besiegt zu werden. In dieser Arbeit habe ich alles in einer einigermaßen verständlichen Sprache erklärt, damit sich ein Mensch einen Vorteil verschaffen kann.» Camillo Agrippa, Rom, 25. März 1553.

Der wichtigste praktische Wert ist der dritte Teil des Buches, der die philosophischen Überlegungen von Camillo Agrippa darstellt und den Gebrauch der Waffen Wissenschaft beschreibt. Wie der Autor selbst bemerkt, ist dieser Teil der Wissenschaft so universell, dass er überall verwendet wird, auch im täglichen Leben, und ist auch die Grundlage, ohne die Fechten und ein System technischer Elemente nutzlos sind.

Fragment aus der Traktat Camillo Agrippa «Über die Wissenschaft der Waffen mit philosophischen Überlegungen»

Der Einfluss von Camillo Agrippas Ideen lässt sich in allen folgenden Werken des XVI Jahrhunderts von so herausragenden Meistern wie Ridolfo Capo Ferro, Jerónimo Sánchez de Carranza, Salvator Fabrice, Henri de Saint-Didier und anderen nachvollziehen.

Die Übersetzung wurde von der wissenschaftlichen Gruppe des Forschungsinstituts «World Martial Art Traditions & Criminalistic Research of Weapon Use» unter der Leitung von Ph.Dr. Oleg Maltsev vorbereitet.
Das Buch wurde übersetzt von: Irina Lopatyuk, Anna Filippova.
Die vorliegende Traktat wird als Lehrbuch an der spanischen Fechtschule „Destreza Achinech“ verwendet.

Das Buch ist kostenlos unter dem Link verfügbar: In Russische Sprache.
http://nnm-club.name/forum/viewtopic.php?t=1165091

Comments

comments

Previous
Next