Skip to Content

Wie die Schüler von Cus D’Amato in den Zustand eines Raubtieres übergingen?

Wie die Schüler von Cus D’Amato in den Zustand eines Raubtieres übergingen?

Be First!

Die Geschichte der Welt des Boxens kennt eine große Anzahl von Champions. Ihre Namen finden Sie in den Hallen Boxing Ruhm, auf den offiziellen Seiten der internationalen Box-Verbände.Aber es gibt Namen, die heute nicht weniger als vor 20 bis 30 Jahren ein reges Interesse hervorrufen. Mike Tyson ist ein solches Beispiel. Der jüngste Weltmeister im Schwergewicht. Wie bisher bekannt ist, es ist niemandem gelungen, sein Ergebnis von 1986 zu wiederholen.

Wohl Tyson war der beste Schüler von Cus D’Amato – der legendäre Trainer, der zuerst den wissenschaftlichen Ansatz des Boxens einführte und mit drei Weltmeistern phänomenale Ergebnisse erzielte:Floyd Patterson, José Torres und Mike Tyson. In diesem Artikel haben wir uns nicht die Aufgabe gestellt, eine umfassende Analyse des Stils von Cus D’Amato zu erstellen, den Journalisten einst den Stil «Peek-a-boo» nannten. Dieser Artikel wird gewissermaßen zu einer wissenschaftlichen Exkursion und zeigt eines der wichtigsten Geheimnisse dieses Stils, nämlich, wie hat der süditalienische Trainer vor dem Kampf seine Schüler in den Zustand eines Raubtieres versetzt?

«Als Mike Tyson erst 16 Jahre alt war, gab es auch beim Training im Ring große Probleme – man konnte einfach keine Gegner, Sparringspartner finden; Ja, Ja, die Leute wollten nicht gegen Mike Tyson in den Ring gehen, selbst für 1000 $ wollte keiner drei Runden halten.»(Tom Patti, Ph.D. Oleg Maltsev)

In diesem Fragment des Buches «Kompromissloses Pendel» werden die Folgen der Anwendung der Methode von Cus D’Amato anschaulich beschrieben. Tyson und sein Trainer interessierten sich für nichts außer Knockouts. In einem Interview, Steve Lott, der in dem 80. im Team Cus D’Amato arbeitet, sagte offen, dass, wenn der 16-jährige Tyson im Ring ohne Zuschauer mit Mohammed Ali traf, würde der Kampf vorzeitig in der ersten Runde für Iron Mike beenden. Tysons Ziel war nicht nur zu gewinnen, er wollte seinen Gegnern den größtmöglichen körperlichen Schaden zufügen. Teddy Atlas, als Assistent Cus D’Amato schreibt in seinem Buch «Von der Straßen auf Ring: der Kampf Sohnes, ein Mann zu werden» – «Cus war Frankenstein, schuf ein Monster von Tyson, egal, was es anderen kostet.»

Wenn jemand glaubt, dass Tyson als so harter Typ geboren wurde, dann sollten Sie Larry Slomans Buch «Iron Ambition» sowie «Confusing the enemy» von Dr. Scott Weiss und Page Stover lesen. Mike war ein eher schüchternes Kind, das in einer kriminellen Umgebung aufwuchs. Er konnte nur betrügen, stehlen, rauben und lügen. Die Rolle von Cus in Tysons Persönlichkeit Transformation ist der Schlüssel. Es war dieser mürrische italienische alte Mann mit apulischen Wurzeln, der der Architekt des zukünftigen Weltmeisters war.

«Cus nahm die Schwachen und machte sie stark» (Mike Tyson)

Zwischen dem 1. und 16. Dezember 2017 wurde unter der Leitung des Institutsvorstandes, Kandidat der psychologischen Wissenschaften Oleg Maltsev, eine wissenschaftliche Expedition in die Heimat von Cus D’Amato in Süditalien organisiert. Die Aufgabe, die vor dem Expeditionsteam gestellt wurde – die Entstehung des Boxstils Cus D’Amato zu untersuchen, der drei Boxweltmeister hervorbrachte.

In 16 Tage lang hat das Expeditionsteam, zu dem Wissenschaftler, Finanziers, Journalisten und Spezialisten auf dem Gebiet der Kampfkünste gehörten, Tausende von Kilometern überwand. Die Expeditionsroute begann in München und führte durch Städte wie Genua, Bari, Toritto, Bisceglie und Fiumefreddo Brucio. Der letzte Finalpunkt der Expedition war die Stadt Palermo. In der wissenschaftlichen Studie wurden 8 Arten der Datenanalyse verwendet: von der historischen Forschung und der Schicksalsanalyse-Linie zu den kriminalistischen und psychologischen Analyse-Linien. Als Ergebnis wurde der Stammbaum der Familie Cus D’Amato vollständig restauriert und es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das Wurzelsystem Cus d’Amatos den neapolitanischen Stil des spanischen Fechtens darstellt. Der «Kern» des Stils von Cus D’Amato ist 57 Punkte im Einklang mit dem neapolitanischen Stil des spanischen Fechtens. Die archetypische Struktur des Stils und die Technik der Vorbereitung der Cus D’Amato erwiesen sich ebenfalls als identisch mit dem neapolitanischen Fechten.

Vor euch ist das logische Modell des Neapolitanische Fechtens, die in der Zeit vom XVII bis XIX Jahrhundert wurde nicht zufällig, als die effektivste Kampfkunst die durch die Feuergrube der spanischen Kriege ging.In seinem Buch stellen Nicolo Terracusa und Ventura fest, dass das neapolitanische Fechten die Blume aller Nationen ist. Die Schlüsselelemente dieses Modells sind Archetypen von vier Tieren: ein Nashorn, ein Wolf, ein Tiger und ein Raubvogel.In Tysons Handlungen im Ring sehen wir die Manifestation jedes dieser Archetypen. Erinnert sie sich daran, wie all diese Tiere aussehen und wie sie sich in wilden Kämpfen verhalten.Ein Nashorn ist ein absoluter Schutz und ein direkter Schlag, der genau einem direkten Angriff in Neapolitanischen Fechten und einem direkten Jab entspricht, um den herum das gesamte System von Cus D’Amato gebaut wird.Ein Wolf ist ein Schlag oder ein Angriff von der Seite, genau wie ein Wolf seine Zähne in seine Beute stößt und beißt. Dieser Archetyp bestimmt die Fähigkeit zu kämpfen, sowohl alleine als auch in einer Gruppe.Tyson hat zuerst Schläge von einer Seite geschlagen und hat sich dann scharf auf der gegenüberliegenden Seite gedreht, dem Gegner neue Schwierigkeiten verursachen.Der Tiger jagt aus dem Hinterhalt.Es komprimiert wie eine Feder und schießt klar auf das Ziel. Wissentlich in den Büchern von Larry Sloman und Dr. Scott Weiss wird darauf hingewiesen, dass Cus D’Amato die Katze als idealen Kämpfer betrachtete.Der vierte Archetyp ist ein Raubvogel. In Neapolitanische Fechten ist ein Adler, der aus der normannischen Tradition stammt.Raubvogel – ist die Verkörperung der Konstruktionssysteme in dem Verlauf.Sie hat einen Schnabel zum Schlagen, Pfoten zu schnappen und Flügel, die sie sowohl schlagen als auch verteidigen kann.Um diese Archetypen im neapolitanischen Fechten zu verwenden, gibt es eine bestimmte Technik, die es ermöglicht, in den sogenannten Vorreflexzustand überzugehen, der fehlerfreie Aktionen liefert basierend auf dem Archetyp.Um auf den Vorreflexzustand zu wechseln, benutzte Cus D’Amato Hypnose und einen Arbeitsblock.

Genauer detailliert können Boxfans die Technik von Cus D’Amato in dem Buch «der Blitzableiter als Blitzschlag» Ph.D. Oleg Maltsev, der 2018 veröffentlicht wird und frei verfügbar sein wird.Auch in diesem Artikel haben wir uns nicht die Aufgabe gestellt, die Technik des legendären Trainers ausführlich zu beschreiben. Diese Exkursion schafft für die Leser ein gewisses Orientierungssystem im wissenschaftlichen Teil des Cus d’Amato – Systems.Wie Sie sehen können, die Anwendung solcher wissenschaftlicher Ansatz, kann sogar einen gewöhnlichen Typ aus dem Kriminalbezirk von Brooklyn in eine Legende des Weltboxens verwandeln.

Comments

comments

Previous
Next