Skip to Content

Interview mit Gordon Marino, Autor des Buches «The Existentialist’s Survival Guide: How to Live Authentically in an Inauthentic Age»

Interview mit Gordon Marino, Autor des Buches «The Existentialist’s Survival Guide: How to Live Authentically in an Inauthentic Age»

Be First!
by September 13, 2018 Die Meister

«Wie lebt man in dieser Welt?» – Die Frage, die die Verstände der Menschen während vieler Jahrhunderte beunruhigt.Aber um darauf zu antworten, muss ein Mensch einen ernsthaften Schritt tun – um ehrlich zu sich selbst zu werden.Genau das sagt der Schriftsteller, Boxtrainer und Professor für Philosophie Gordon Marino in seinem neuen Buch «The Existentialist’s Survival Guide: How to Live Authentically in an Inauthentic Age».

Gordon Marino ist durch eine Menge der lebenswichtigen Schwierigkeiten gegangen.Auf der einen Seite beginnen die Schwierigkeiten im menschlichen Denken und spiegeln sich im Leben in Form von unterschiedlichen Situationen und erlebten Emotionen wider.Es ist erwähnenswert, dass Gordon als Boxer in der Vergangenheit und Boxtrainer heute Modelle von Lebenskämpfen im Boxring sieht, und als Professor für Philosophie kann er es aus Existenzialismus-Perspektive erzählen.Wie man Schwierigkeiten überlebt, Emotionen nicht auf ihr Leben einwirken lässt, «richtig leiden» und wie Philosophie das Leben verändern kann, schreibt Gordon Marino in seinem Buch.

Im Rahmen des Projekts «Lies and Truth about Martial Arts» erzählte Gordon Marino im Gespräch mit dem Journalisten Kanykei Tursunbaeva über sein Buch:

– Der Titel des Buches «The Existentialist’s Survival Guide: How to Live Authentically in an Inauthentic Age» zieht sehr Aufmerksamkeit auf sich. Erzählen Sie mir bitte, welche Auswirkungen hat Ihr Buch in Kampfkunst gezeigt? Schließlich waren Sie selbst ein Boxer und ein Boxtrainer.

– Das Buch betrifft in vielerlei Hinsicht die Frage der schwer überlebenden Emotionen. Und Boxen erlaubt es sicherlich, mit schwierigen Emotionen wie Unruhe, Angst, Wut zu arbeiten. Es gibt also sicherlich eine Verbindung zwischen Philosophie und Boxen. Darüber hinaus geht es um die Wahl! Im Ring sieht die Wahl so aus: nach Knockdown aufstehen, oder nicht? Auf jeden Fall sind Philosophie der Existenzialismus und boxen miteinander verbunden.

– Gordon, welche drei Worte könnten Ihr Buch charakterisieren?

– Oh …«Memoiren», «Weisheit» und «Schwierigkeiten» – deshalb ist es ein «Handbuch des Überlebens». Das sind Memoiren über die schwierigen Zeiten, die ich durchmachen musste und darüber, was ich überwinden konnte, womit ich lernte zu leben und wie ich mit schwierigen Emotionen umgehen kann. Das Problem der emotionalen Erkrankung ist in den USA ziemlich verbreitet. Heute betrifft es Gesundheitsprobleme.

– Gordon, was ist die Hauptidee, die du in diesem Buch vermitteln wolltest?

– Die Idee ist, dass wir viel über Erfolg und was im Leben zu tun ist denken. Ich möchte den Lesern und meinen Schülern vermitteln, dass das erste, worüber wir nachdenken sollten, ist, welche Art von Menschen wir werden wollen. Das ist das Ziel.
Wenn ich ein Beispiel gebe, kann ich sagen, dass ich viel mit verschiedenen Boxern gearbeitet habe. Sie alle wollten Siege. Und wenn es in Minnesota schwieriger ist, ein Champion zu werden, wird es in Kalifornien als einfacher angesehen.Aber trotz der Versuche vieler Menschen wurden sie nie Meister. Denn Erfolg hängt vor allem vom Glück ab. Daher ist es das Wichtigste im Leben, ein guter Mensch zu sein und es lohnt sich, darüber nachzudenken, was für eine Person du sein möchtest. Und junge Leute denken selten darüber nach. Dies ist einer der Grundgedanken dieses Buches.

– Was war die Hauptquelle für das Buch?

– Das ist Sören Kierkegaard, der Gründervater des Existenzialismus. Ich lebe seit 35 Jahren nach seiner Philosophie. Das ist die Hauptquelle.

Gordon Marino wies darauf hin, dass alles mit dem Denken einer Person beginnt. Es gibt Situationen, in denen sich eine Person wie ein großes Kind benimmt, aber in solchen Momenten ist es wichtig, nicht zu vergessen, welche Person du sein willst.Es gibt viel Leid auf dieser Welt, aber es ist auch wichtig, sich an Menschen zu erinnern, die nicht aufgegeben haben, egal was passiert ist.Der Autor zitiert ein Beispiel von John McCain, der kürzlich verstorben ist. Mit Schwierigkeiten konfrontiert, erinnert sich Gordon an McCains Geschichte und sagt sich: «Genug. Komm schon, steh auf! ». Und genauso im Boxen.Obwohl das Buch philosophisch ist, enthält es viele Beispiele aus dem Leben des Autors, seiner Freunde und auch aus dem Boxen. Gordon Marino selbst sagt so:

Als Philosoph glaube ich wirklich, dass es wichtig ist, wenn du über abstrakte Dinge sprichst, gute Beispiele aus dem Leben zuzuführen und solche Beispiele habe ich in das Buch gebracht.

Am Ende des Gesprächs beantwortete der Gast des Programms die Frage, wie man wirklich in dieser unwirklichen Welt lebt:

– Gordon, gibt es in Ihrem Buch einfache Methoden, um Menschen zu helfen, das denken zu kontrollieren? Schließlich beginnt alles mit dem denken: ein kleiner Gedanke, dann wird er groß, verschlingt eine Person. Gibt es Möglichkeiten, wie eine Person als Erinnerung an die Wand schreiben oder hängen kann?

– Nein, in diesem Buch werden solche Ideen nicht unterstützt. Eine Tablette aus allen Schwierigkeiten gibt es nicht. Wissen Sie, heute sind Themen populär, wie «7 Schritte, um sich selbst zu vergeben» oder «7 Schritte, um ein guter Ehemann zu werden». Ich glaube, die Hauptsache ist, ehrlich zu Ihnen selbst zu sein um zu sehen, welche Art von Person Sie werden wollen und die Bedeutung von Beziehungen nicht zu vergessen. Im Buch stelle ich fest, dass heute die Bedeutung von Beziehungen für die moderne Psychologie verloren geht.
Jeder möchte sehr schnelle Änderungen. Zum Beispiel, wenn Sie einen Unruhezustand haben, wird das Buch «7 Schritte zur Bewältigung von Angst» nicht helfen. Was wirklich benötigt wird, ist das Denken zu kontrollieren und nicht mehr verrückt zu werden. Dies ist eine der wichtigsten Lektionen, die man aus dem Boxen entnehmen kann. Wie unser Freund Cus D’Amato sagte, besteht die Hauptsache darin, die Panik zu kontrollieren. Ja, es passiert, wir geraten in Panik, wir sorgen uns, aber wir müssen damit fertig werden. Im Allgemeinen müssen Sie Ihre Emotionen kontrollieren können.

Comments

comments

Previous
Next